» Microblading-Nachstechen

Microblading-Nachstechen

In den meisten Fällen ist nach einer Microblading Behandlung ein Nachstechen nötig. Warum und welche Arten des Nachstechens gibt es?

Die Haut ist kein Papier, sondern ein lebendes Organ des Körpers, deren Funktion es ist, das Eindringen der körperfremden Strukturen in den Organismus zu verhindern. Das Pigment für die Microblading Behandlung wird durch die Haut als eine fremde Struktur erkannt.

Nachstechen nach der ersten Microblading Behandlung

Es ist unmöglich, die Reaktion des Körpers für jeden Kunden individuell einzuschätzen: Nach der vollständigen Abheilung bleiben bei einigen Menschen 50% des Pigmentes in der Haut erhalten, bei anderen Menschen bleiben 70% des Pigmentes erhalten. Die meisten Kunden bevorzugen Natürlichkeit, weswegen die Microblading Behandlung so durchgeführt wird, dass das endgültige Resultat nicht intensiver als gewünscht wirkt. Wenn der Farbton heller als geplant wirkt, wird die Farbintensität beim Nachstechen verstärkt.

Während des Nachstechens werden restliche Details abgerundet, mögliche spärliche Stellen ausgemalt sowie die Konturen perfektioniert.

Selbst wenn Sie mit dem Ergebnis der ersten Behandlung vollkommen zufrieden sind, sollten Sie trotzdem zum Nachstechen erscheinen: Lassen Sie lieber einen erfahrenen Microblading Spezialisten entscheiden, ob Korrekturen nötig sind. Zudem bleibt das Resultat einer Microblading Behandlung durch Nachstechen für eine längere Zeit erhalten.

Nachstechen in unserem Kosmetikinstitut ist im Preis inbegriffen, d.h. Sie bezahlen ein Mal für zwei Sitzungen, für eine Erstbehandlung und für Nachstechen einen Monat später.


Mehr über Microblading

Microblading-Auffrischungsbehandlung